Kapitalfreisetzungseffekt

Dieser Effekt resultiert daraus, dass ein Teil der Abschreibungsbeträge vom Ende der Kapazitätsaufbauphase an dauer­haft freigesetzt wird, da aufgrund der unterschiedli­chen Ersatzbeschaffungszeitpunkte der einzelnen Anlagen im Rahmen der Reinve­stitionsphase ständig ein Teil ausschüttungsfähiger, durch Abschreibungen gebunde­ner Mittel dem Unternehmen zur Verfügung steht. Dieser Sachverhalt wird anhand Abbildung 25 dargestellt.

Ein Unternehmen kauft in vier aufeinanderfolgenden Perioden jeweils eine Maschine zum Preis von 250 €. Nach dieser Kapazitätsaufbauphase wird beabsichtigt, die geschaffene Kapazität durch Reinvestitionen aufrecht zu erhalten. Unter den Vor­aussetzungen, dass einerseits keine Preissteigerungen und somit keine Verteuerungen bei den Reinvestitionen auftreten und andererseits die annahmegemäß linearen Ab­schreibungsbeträge in voller Höhe durch die Umsatzerlöse verdient werden und da­her dem Unternehmen als liquide Mittel zur Verfügung stehen, ergibt sich folgender Verlauf der Kapitalfreisetzung. In den ersten drei Perioden der Kapazitätsauf­bauphase erfolgt lediglich eine Kapitalfreisetzung in Höhe der im Zeitablauf kumu­lierten Abschreibungen, so dass bis zum Ende der dritten Periode 1500 € dem Unternehmen als liquide Mittel zur Verfügung stehen.

In der vierten Periode treten hierzu weitere 1000 € als kumulierte Abschreibungen hinzu, so dass nunmehr 2500 € liquide Mittel vorliegen. Hiervon müssen jedoch 1000 € für den Kauf einer neuen Maschine aufgewendet werden, da die in Periode 1 erworbene Maschine nach vollständiger Abschreibung aus dem Unternehmen ausscheidet. Die Differenz aus liquiden Mitteln und dem Kaufpreis beträgt 1500 € und stellt den Betrag der Kapitalfreisetzung in Periode 4 dar. In Periode 5 ist dann eine erneute Reinvestition zur Aufrechterhaltung der Kapazitäten notwendig, da die in Periode 2 gekauft Ma­schine aus dem Unternehmen ausscheidet. Es ergibt sich somit auch in Periode 5 ein nun im Zeitablauf konstanter Betrag der Kapitalfreisetzung.


Kapitalfreisetzungseffekt

Beispiel Kapitalfreisetzungseffekt